Tobias Sorge knackt “Drei-Stunden-Marke” – Janosch Schröder erfolgreich als Marathon-Novize – Karel Paassen – Comeback in Oeventrop

Bericht von Anita Kaderhandt

Mit einigen Wetterkapriolen mussten die 14.500 Starter beim diesjährigen Mainova Frankfurt Marathon fertigwerden, unter ihnen drei Läufer des Marathon-Clubs Menden, die mit einer eigenen  MCM-Fangruppe angereist waren.

Ganz nach Plan und von Anfang an regelmäßig wie ein Uhrwerk mit Kilometer-Durchschnittszeiten zwischen 4:12 min und 4:19 min verlief der Marathon-Wettkampf für Tobias Sorge. Zwar gelang es ihm wegen des dichten Läuferfeldes auf den ersten zehn Kilometern nicht, der blauen Ideallinie zu folgen. Hier verlor er gleich am Anfang etwas Zeit, konnte jedoch im Laufe des Wettkampfes dieses Manko wieder ausgleichen und sein angestrebtes “Unter-drei-Stunden”-Ziel exakt in 2:59:06 Stunden als 209. Gesamt-Männer und 25. der Altersklasse M 40 in guter Verfassung erreichen.

Ganz kurzfristig hatte sich Janosch Schröder dazu entschieden, sein Marathon-Debut in Frankfurt zu geben, was ihm auch bis Kilometer 34 mit einem gleichmäßigen Vier-Minuten-Tempo pro Kilometer ganz gut gelang, bis wiederholte Oberschenkelkrämpfe ihn zu einigen Gehpausen zwangen. Sein anvisiertes Ziel, eine Zeit knapp unter der magischen “Drei-Stunden-Marke” zu erreichen, rückte damit immer mehr in die Ferne. Janosch biss sich aber über die letzten Kilometer tapfer durch und war letztendlich als Marathonnovize mit einer Zeit von 3:13:43 Stunden durchaus sehr zufrieden.

Juliane Ilgert – sonst mühelos auf den ganz langen und besonders anspruchsvollen Ultrastrecken unterwegs – musste ab Kilometer 30 viele Federn lassen, kämpfte sich aber trotz Knieschmerzen ins Ziel durch und finishte mit einer Zeit von 4:54:25 Stunden.

Oeventroper 10 km Straßenlauf

Nach längerer Pause hat sich MCM-Routinier Karel Paassen mit der Teilnahme am Oeventroper Straßenlauf über 10 Kilometer zurückgemeldet und auf Anhieb mit einer Zeit von 51:02 Minuten und dem 1.Platz in der AK M60 einen Sprung auf`s Treppchen gemacht.