MCM-Triathleten unterwegs …..

Bericht: Anita Kaderhandt

Seinen zweiten Wettkampf nach langer Verletzungspause bestritt Stefan Niemietz beim 14. Gladbecker Sparkassenlauf rund um Schloss Wittringen. Bei diesem Laufevent belegte der MCM-Athlet unter 211 Teilnehmern des 10 km-Laufs den 26. Gesamtplatz und den 5. Platz in der Altersklasse M35. Nach einer verhalten gelaufenen ersten 5 km-Runde konnte er in der zweiten Runde noch zehn Plätze aufholen und beendete den Wettkampf mit einer respektablen Zeit von 0:42:10 Stunden.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Als Einstieg zur Marathonvorbereitung wählte Michael Nottebohm den 9.Nordkirchener Halbmarathon, der durch die weitläufige Parkanlage und landschaftlich ansprechende Umgebung des gleichnamigen Barockschlosses führt. Mit einer Zeit von 1:31:23 Stunden, dem 8. Gesamtplatz von 206 Teilnehmern und dem 3. Platz in der Altersklasse M40, war der MCM-Wettkämpfer höchst zufrieden.

 

Äußerst erfolgreich schnitt auch das MCM-Triathletenteam beim 30. Sassenberger Triathlon in der Nähe von Warendorf und beim Frankfurter City-Triathlon ab.Allen voran Ralf Weier, der in Sassenberg seinen 55. Triathlon- und Duathlonwettkampf bestritt und gleichzeitig mit  dem 50. Sieg in seiner Altersklasse ein verdientes Jubiläum feiern konnte. In der Volksdistanz, 700 m Schwimmen, 23 km Radfahren, 5,7 km Laufen, belegte er in einer Zeit von 1:11:22 Stunden den 8. Gesamtplatz von 337 Männern und den 1. Platz in der M 50 von 54 Männern in dieser Altersklasse.
Ebenfalls über die Volksdistanz war Silke Krause unterwegs. Mit einer guten Zeit von 1:34:01 Stunden belegte sie den 46. Gesamtplatz von 130 Frauen und kam mit dem 5. Platz in der Altersklasse W50 ganz nah an einen Podestrang.

Über die “Münsterland GrandPrix Kurzdistanz”, 1700 m Schwimmen, 70 km Radfahren und 15 km Laufen, die im Rahmen des Sassenberger Triathlons ausgetragen wurde, belegte Franka Zimmermann mit einer respektablen Zeit von 4:27:29 Stunden den 24. Platz in der Gesamtwertung und erzielte damit den 3. Platz in der Altersklasse W 40.

Sein Triathlondebüt ging Jens Klusmann in Frankfurt beim 8. City-Triathlon zunächst sehr verhalten an: Als einer der letzten von 762 Tri-Sportlern stieg er ins 23 Grad kalte Wasser des Langener Waldsees, weil er als Brustschwimmer die flinkeren Kraulschwimmer nicht stören wollte. Dennoch bewältigte er die 1500 m der olympischen Distanz in einer erstaunlichen Zeit von 00:35:50 Stunden  und kam als 483 aus dem Wasser. Die sehr langgestreckte Radwechselzone verschlang dann nochmal 5:30 Minuten. Aber dann konnte der MCM-Triathlet auf dem Rad und beim Laufen ordentlich kassieren und aufholen: 45 km in 1:12:44 Stunden, Wechsel  in 2:19 min als 224. Wettkämpfer, 10 km Laufen in 00:40:29 Stunden als 71. Mit einer beachtlichen Zielzeit von 2:36:49 Stunden erkämpfte Jens Klusmann den 167. Männer Gesamtplatz und den 30. Platz in der Altersklasse M35 und machte mit dieser Debütleistung dem Ausdauersport alle Ehre.