Matthias Imhoff im Vorderfeld – Nele Dönneweg auf Silberrang

Bericht: Anita Kaderhandt       Fotos: privat

MCM-Triathlet Matthias Imhoff konnte sich beim 11. SPARDA-Münster City Triathlon im Vorderfeld der 312 Finisher behaupten. Über die Olympische Distanz belegte er den 40. Gesamtplatz der Männer und den 12. Platz in der Hauptklasse (Männer bis 29 Jahre) mit einer Gesamtzeit von 2:17:05 Stunden. Die 1500 m Schwimmstrecke durch das Hafenbecken hatte Matthias Imhoff in 29:54 min bewältigt, für die 40 km Radstrecke über einen flachen Rundenkurs benötigte er 59:26 min. Die 10 km Laufstrecke entlang des schattenlosen Kanals bei Temperaturen über 30 Grad schlug abschließend  mit 44:35 min zu Buche.

Einer besonderen Herausforderung hatten sich auch Nele Dönneweg und Janik Broszeit beim 24 h Rennen “Rad am Ring” in der Eifel gestellt. Auf der als “Grüne Hölle” bekannten legendären Nordschleife des Nürburgrings erkämpfte die MCM-Mountainbikerin als Einzelstarterin den zweiten Frauenplatz in der Gesamtwertung und den 1. Platz in der Altersklasse Frauen (bis 29 Jahre). In knapp vierundzwanzig Stunden legte sie in 31 Runden à 9,5 km 295 Kilometer zurück und “erkletterte” mit ihrem Mountainbike 6200 Höhenmeter. “Während des Wettkampfs habe ich nur eine Pause von zwei Stunden eingelegt, davon eine Stunde geschlafen. Das Dextro-Team hat mich zudem mit Massagen und Verpflegung hervorragend versorgt,” gibt Nele Dönneweg Auskunft.

Janik Broszeit war bei diesem weltweit einmaligen Rad-Event auf einer anderen Streckenvariante mit dem Rennrad unterwegs. Auf der 26 Kilometer Runde mit 80 Kurven und 500 Höhenmetern mit teilweise 17 Prozent Steigung erkämpfte sein 4er Team mit 17 Runden den 556. Platz von 658 Mannschaften. Damit belegte sein Team, welches unter dem Motto “1 Liter Wasser pro Runde” gestartet war, den 46. Platz in der Altersklasse Männer.