Louis Nahser über 100m und 200m für die Deutschen Jugendmeisterschaften in Ulm qualifiziert!

Die Vorbereitungen liefen im Frühjahr bedingt durch eine Blinddarmoperation und einen mehrwöchingen Trainingsrückstand nun wirklich nicht optimal. Nach den NRW-Meisterschaften, den Westfälischen Jugendmeisterschaften und der Teilnahme am Internationalen Padermeeting in Paderborn ist die Saison mit der Erfüllung der Normen über 100m und 200m für Louis Nahser – U18 Sprinttalent des Marathon-Club Menden – doch noch so richtig in Schwung gekommen.

NRW-Meisterschaften in Duisburg mit Durchbruch auf den 100m

Bei idealen Bedingungen konnte das Nachwuchstalent der Mendener Leichtathletik schon im Vorlauf mit 11,35 sek eine neue Bestmarke setzen und dabei nach einem gelungenen Start diesen sogar gewinnen. In einem äußerst engen Endlauf fiel dann mit 11,26 sek und Platz 7 endlich die erwartete Norm. Dabei fehlten zum Bronzerang nur 9 hundertstel Sekunden. „Louis ist bis 90m n einem äußerst hochklassigen Feld optimal mitgelaufen. Dann fehlten hinten heraus noch ein paar Körner. Wichtig war für uns aber nur die Norm. Jetzt können wir in Ruhe weiter trainieren – der Kopf ist jetzt frei!“ so Trainer Kasselmann. „Das Training hat in den letzten Wochen auch super gepasst. Wir haben alle gut zusammengearbeitet – Coach, Athletiktrainerin und Physiotherapeut.” Bei seinen am Vortag gelaufenen über 200m 23,04 sek  und auf Platz 5 fehlten nur 4 Hundertstel zur Norm und auch zu Platz 3. 

Westfalenmeisterschaften mit Platz 3 über 100m

Auch das Abschneiden bei den Westfälischen Jugendmeisterschaften in der Folgewoche in Bochum Wattenscheid zeigen, dass vor allem die Entwicklung über die 100m-Distanz auf einer ganz soliden Basis stehen. Louis Nahser gewinnt seinen Vorlauf souverän in 11,33 Sekunden und kann dann im Finale bei deutlichem Gegenwind in 11,38 Sekunden hinter Mateusz Lewandowski vom SC Schalke 04 und Florian Kordmann vom TV Wattenscheid ganz sicherer Dritter werden.

200m Norm beim Internationalen Padermeeting in Paderborn

„Das hat auf den allerletzten Drücker gepasst!“ freuten sich Louis Nahser und sein Trainer Hans-Jürgen Kasselmann nach der erfolgreichen Teilnahme am 2. Internationalen Padermeeting des LC Paderborn über die Normerfüllung nun auch über die 200m in 22,98 Sekunden. „Das war schon ein toller Rahmen mit Sprintstars u.a. aus China, UK, Südafrika, Malta und vor allem den deutschen Topläufern Tatjana Pinto und Steven Müller zu laufen und dann noch mit dem inneren Druck der „letzten Chance“ umzugehen!“ freut sich sein Trainer über diesen ganz wichtigen Entwicklungsschritt seines Schützlings. „Läuferisch ist er auch in der Kurve nach dem Start ganz vorne mit dabei – dann fehlt aber nach 60 Meter bis auf die Zielgerade noch viel Kraft – hinten raus kommt er dann über den eisernen Willen noch einmal richtig auf. Da hat er sich dann auch in Paderborn die Norm geholt!“ sieht Kasselmann auch noch Ansatzpunkte für die Schlussvorbereitung auf das Highlight der laufenden Saison.

100m Finale Westfalenmeisterschaften Bochum-Wattenscheid

Ausblick für die Jugend-DM in Ulm

Für die in 14 Tagen beginnenden Deutschen Jugendmeisterschaften in Ulm sieht sein Coach auf der 100m-Distanz zurzeit die größten Chancen für ein positives Abschneiden bei den Deutschen Jugendmeisterschaften. „Louis zeigt sich hier jetzt sehr beständig in seinen Ergebnissen. Er geht nach dem Erfüllen der Normen auch mit viel Selbstbewusstsein an der Start. Das sind alles Voraussetzungen, um in Ulm die Vorläufe zu überstehen. Darum und nur darum geht es, um seiner weiteren Entwicklung mit der ersten Teilnahme an einer Deutschen Meisterschaft den richtigen Impuls zu geben!“ legt Kasselmann die Messlatte fest. “Die 200m sind dann Zugabe “on the top!”