Lauf- und Triathlonstarts im September 2018 – Vorschau Berlin, Köln, Fröndenberg

 

 

Bericht: Anita Kaderhandt       Fotos:   privat

Der Marathon-Club Menden war an den vergangenen Wochenenden bei unterschiedlichen Wettkämpfen vertreten und belegte dabei in etlichen Altersklassen beachtliche Platzierungen.

Nur einen Tag nach ihrem Start beim Mendener Cross-Triathlon absolvierte die MCM-Allrounderin Nele Dönneweg – als Vorbereitung auf die P-Weg “Herausforderung” –  die 93 km lange Ultrastrecke des 12.Gallahaan-Mountainbike-Trails rund um Oppenhausen im Hunsrück. Die sehr anspruchsvolle Strecke mit knackigen Anstiegen und schnellen Abfahrten (2650 Höhenmeter), die oft über loses Geröll und etliche Wiesen, sowie durch Bäche führte, beendete die MCM-Athletin in 7:12 Stunden mit dem sechsten Gesamtplatz der Frauen.

Matthias Imhoff und Raphael Richter bestritten den Hiltruper Halbmarathon bei perfekten Wetterbedingungen. Sie begegneten sich dabei zum ersten Mal, erkannten ihre gemeinsame Vereinszugehörigkeit an ihren gelben Trikots und beschlossen daraufhin, sich bis ins Ziel gegenseitig zu unterstützen: Matthias Imhoff 1:34:54 Std 48. Männerplatz 6. M20, Dr. Raphael Richter 1:35:15 Std 49. Männerplatz 6. M45.

Nicht wirklich zufrieden war Volker Burghoff, der nach vielen Jahren wieder ins Marathon-Wettkampfgeschehen eingestiegen ist, mit seinem Ergebnis von 4:15:20 Stunden beim 17. Münster Marathon. Bei Kilometer 28 mit einem 5:31er Durchschnitt noch auf Kurs knapp unter vier Stunden Zielzeit unterwegs, zeigte ihm der Einbruch, der kurz danach kam, dass er zukünftig doch umfangreichere Trainingsstrecken in Angriff nehmen sollte. Volker Burghoff hatte diesen Lauf dem kürzlich verstorbenen Gründer und 1. Vorsitzenden des Marathon-Clubs Menden, Horst Kaderhandt, gewidmet.

Dr. Ernest Pollok belegte beim 29. Warendorfer Emssee-Halbmarathon mit einer Zeit von 2:32:03 Stunden den 1. Platz auf dem Siegerpodest in der Altersklasse M75.

Bei bestem Wetter startete MCM-Triathletin Silke Krause über die Sprintdistanz des Holdorfer Heidesee-Triathlons im Herzen des Oldenburger Münsterlandes und erzielte in 1:31:40 Stunden den 19. Frauen-Gesamtplatz sowie den 4. Platz in der Altersklasse W50: 500 m Schwimmen 11:04 Minuten, 20 km Radfahren 49:40 Minuten, 5 km Laufen 30:55 Minuten.

Dass der MCM auch im weiblichen Jugendbereich über einen talentierten Nachwuchs verfügt, zeigten Jule Bathe und Pauline Simon. Beim Hildener Schülertriathlon gelang Jule Bathe mit einer Gesamtzeit von 41:19 Minuten der Sprung aufs Treppchen (2. Platz WJ B): 200 m Schwimmen, 8,5 km Radfahren, 2 km Laufen.

Pauline Simon bewies ihre kontinuierliche Entwicklung beim NRW Nachwuchs-Cup und bei den NRW Jugendmeisterschaften in Vreden. Im Vergleich mit ihrer Top-Jahrgangskonkurrenz steigerte sie sich um mehr als drei Minuten auf eine neue Jahresbestzeit. Mit einer Gesamtzeit von 43:35 Minuten über die Distanzen 400 m Schwimmen, 10 km Rad und 2,5 km Lauf erkämpfte sie den 13. Platz WJB.

Auch an den nächsten Wochenenden wird der Marathon-Club Menden bei zahlreichen Wettkämpfen vertreten sein. In Fröndenberg ist eine “Armada” von vierzig Sportlern für verschiedene Strecken vorangemeldet. Darunter zehn MCM-Minis im Alter von 6 bis 8 Jahren mit ihrer Trainerin Pauline Simon. Sie freuen sich riesig darauf, zum ersten Mal im Vereinsdress starten zu dürfen.

Begleitet von ihrem Trainer Hans-Jürgen Kasselmann hoffen Philipp Henseleit und Tobias Sorge beim Berlin Marathon auf neue Bestzeiten. Ebenfalls am Start sind Franka Zimmermann und Uwe Honert.

Für den Start beim Köln Marathon hat sich ein MCM-Quartett mit Sandra Schulte, Anke Luther, Erhard Kemper und Christian Steinhoff entschieden. Erhard Kemper hat sich mit vielen Trainings- und Wettkampfkilometern akribisch auf die Königsdistanz vorbereitet. Mit seinem 30. Marathon wird er dabei ein seltenes Jubiläum feiern können.