Langdistanzen: Hamburg und Enschede Marathon – Hermannslauf

 

Bericht: Anita Kaderhandt      Fotos privat

Bei der 33. Auflage des Hamburger Haspa-Marathons haben  sich am vergangenen Wochenende fünf MCM-Athleten unter den 25.000 Läufern auf die “Blue Line” begeben, die als blaue Streckenmarkierung durch die gesamte Metropole führt. Für alle MCM-Läufer war es das berühmte “Erste Mal” über die Königsdistanz. Janosch Schroeder lag bis zum Halbmarathon auf Kurs unter drei Stunden, dann zwangen ihn Magenprobleme zu einem langsameren Tempo. Uwe Honert setzte unter den Anfeuerungen der mitgereisten großen MCM-Fangruppe bei Kilometer 37 noch einmal alle Reserven frei und knackte die Vier-Stundenmarke.

Persönliche Bestzeit errang Triathlet Hendrik Jansen mit gleichmäßigem Tempo beim erstmals in Hamburg ausgetragenem Halbmarathon. Seine Zwillingsschwester Julia erzielte ebenfalls eine beachtliche Zeit, wenngleich sie das Tempo ab Kilometer 15 nicht ganz halten konnte.

Uwe Honert

Marathon Hamburg

Janosch Schroeder  3:17:35 h  797. Gesamt/101. Altersklasse Männer

Uwe Honert 3:58:24 h  3461.Gesamt/ 526. AK M50

Johannes Franke  4:01:12 h  3713. Gesamt/409. AK M

Nele Dönneweg  4:21:49 h  1143. Gesamt Frauen/221. AK Frauen

Philip Lüke 4:29:14 h  5618. Gesamt/ 324. AK M35

(beide erster Start für den MCM)

 

Halbmarathon Hamburg

Hendrik Jansen  1:25:51 h  49. Gesamt /11. AK Männer

Julia Jansen  1:45:45 h  61. Gesamt 15. AK Frauen

Hendrik Jansen

 

 

 

Anfang Januar hatte es nur wenige Stunden gedauert bis die 7000 Startplätze  für den Hermannslauf 2018 ausgebucht waren. Vier Läufern des Marathon-Clubs Menden gelang es dennoch, sich eine der begehrten Startnummern dieses zum 47. Mal ausgetragenen Kultlaufes zu sichern, der unter Langstreckenläufern zum Pflichtprogramm gehört.

Das Respekt einflößende Profil der 31.1 km langen Laufstrecke vom Hermannsdenkmal bis zur Sparrenburg über Waldboden, Sandwege, Betonplatten, Asphalt und Kopfsteinpflaster stellte hohe Anforderungen an alle Teilnehmer, diese wurden aber durch angenehme Temperaturen ein wenig gemildert.

Triathlet Matthias Imhoff führte bei seinem ersten Start für den MCM das Vereinsquartett an. Thomas Schlünder begleitete seinen Teamkollegen Elmar Franke, der zum ersten Mal eine Distanz jenseits des Halbmarathons unter die Füße genommen hatte.

Matthias Imhoff 3:00:42 h  1901. Gesamt/215. Altersklasse Männer

Elmar Franke  3:10:58 h  2605. Gesamt/358. M50

Thomas Schlünder  3:10:59 h  2607. Gesamt/195. M55

Frank Püttschneider 3:18:54 h  3131. Gesamt/247. M55

 

Schnellster Läufer über die Marathonstecke aus Vereinssicht war am vergangenen Wochenende Tobias Sorge.

Beim Enscheder Marathon erzielte er mit einem Durchschnittstempo von  4:19 min/km eine Zeit von 3:01:55 h und belegte damit Gesamtplatz 51 von 814 Startern und  Platz 7 in der Altersklasse M40 von 107 Läufern.

Catrin Sorge wurde mit einer persönlichen Bestzeit von 27:53 min 86. Frau von  802 Starterinnen über fünf Kilometer.