Essen Marathon – Knode mit sensationellem Debüt

Felix Knode bei Marathondebüt gleich deutlich unter 2:40 und Gesamtfünfter – MCM Mannschaft wird Gesamtzweiter – Erhard Kemper gewinnt Altersklasse M 65

Besser hätte das Marathondebüt von Felix Knode nicht verlaufen können – ein Einstand nach Maß mit dem der MCM endlich wieder  einen Athleten in seinen Reihen hat, der ganz vorne mitmischen kann. Der 5. Platz der Gesamtwertung und die “Hammerzeit” von 2:37:11 Std beim Jubiläumsmarathon am Essener Baldeneysee sind dann gleich auch eine hoch gelegte Marke für die Zukunft.

 

Für Trainer Kasselmann war der Wunsch, Marathon zu laufen, eine ganz logische Entwicklung in der sportlichen und auch persönlichen Entwicklung seines Athleten. Der Spass an den langen Strecken, den Ausdauerläufen bei Wind und Wetter und die Bereitschaft auch dahin zu gehen, wo es im Training weh tut, sind die Merkmale eines Marathonläufers. “Felix besitzt all diese Eigenschaften!” so Kasselmann. Der Marathon am Baldeneysee wurde dann gemeinsam auch schnell für den Einstand auserkoren – ein Terrain, auf dem der MCM schon so manches gute Ergebnis eingelaufen hat.

 

Der Wettkampf selbst war dann auf der landschaftlich reizvollen, aber an diesem Sonntag sehr windanfälligen Strecke ein sehr mutiges Unterfangen. Von Anfang an vorn mit dabei, lief Felix mit seinem Jahrgangskonkurrenten aus so manchem Bahnrennen, Tim Sporkann vom TV Wattenscheid 01 Seite an Seite, ständig auf das Tempo drückend, sodass es seinem Trainer “Angst und Bange” wurde. Die Zwischenzeiten von 36:30 min auf 10km, von 1:12:50 min auf 20km – von 1:16 Std auf dem Halben – schneller als bei den Westdeutschen Meisterschaften  – von 1:50 Std auf 30km sind aber Beleg für einen sehr gleichmäßigen Rennverlauf. “Das war um so schwerer, als sich Tim Sporkann schon bei 20km verabschiedete und Felix die zweite Hälfte komplett alleine gelaufen ist.” Spätestens beim Rückweg auf der Südseite war aber klar, dass das Ergebnis stimmen würde, auch wenn es dabei permanent gegen den Wind ging. Sicherlich geholfen haben dabei auch die begeistert anfeuernden Mitläufer,  die in der zweiten Runde eingeholt wurden – ein tragende Atmosphäre einer großen Läuferfamilie. Schlusskommentar des überglücklichen Knodes: “Das hat ja wirklich richtig weh getan am Ende.” Die Uhr im Ziel bleibt bei 2:37:11 Std stehen. Das bringt ihn auf einen viel beachteten 5.Platz der Gesamtwertung und in der Wertung der MHK auf den 3. Platz.

 

Aber auch die anderen MCM Athleten erzielten hervorragende Wettkampfergebnisse. Thomas Wanske schrammte ganz knapp an der 3 Std Grenze vorbei. Gleiches galt für Burkhard Schöne, der nicht ganz zufrieden dennoch die Mannschaft des MCM nach Hause lief. Die Besetzung Felix Knode, Thomas Wanske und Burkhard Schöne steht dann in der Gesamtwertung auf dem 2. Platz mit einer Zeit von 8:34:26 Std. Besonders freuten sich Stephan Lau über eine Zeit unter 3:30 Std und Erhard Kemper als Klassensieger der M 65 mit Jahresbestleistung. Für Jens Rinsche-Pingel war das Ergebnis “einfach nur Wiedergutmachung für den Berlin Marathon”.

    

Einen für alle überraschenden Einstand auf der Marathonstrecke feierte dann die noch Jugendliche Anna Günnewig. “Mein Ziel war es, das zu schaffen!” Mit der Zeit von 5:16:50 Std war Anna dann auch mehr als zufrieden. “Eine wahre Energieleistung und eine des starken Willens.” so Kasselmann.

 

Ergebnisse

Gesamt  Platz AK    Name    Zeit
5              3 MHK    Knode, Felix    2:37:11
69           19 M 45    Wanske, Thomas    3:02:26
71           20 M 45    Schöne, Burkhard    3:03:49
200          21 M 30    Niemietz, Stefan    3:21:16
304          87 M 45    Lau, Stephan    3:29:22
360            1 M 65    Kemper, Erhard    3:35:38
391            9 M 60    Kruse, Hansgeorg    3:38:16
471          36 M 30    Rinsche-Pingel, Jens    3:42:55
472         131 M 45    Schmitz, Stefan    3:42:55
212 w     2 W U20    Günnewig, Anna    5:16:50

Mannschaftsergebnisse

MCM I     Knode, Wanske, Schöne                 2. Platz in  8:43:26 Std

MCM II    Niemietz, Lau, Kemper                  27. Platz in 10:26:16 Std

MCM III  Kruse, Rinsche-Pingel, Schmitz    37. Platz in 11:04:06 Std