34. Auflage der MCM-Bergmeisterschaften für MCM-Mitglieder und Gastläufer

Die MCM – Bergmeisterschaften gehen in diesem Jahr ebenfalls in ihre 34. Auflage. Der Startschuss zur ersten Etappe fällt am 26. September (Mittwoch). Alle drei Etappen führen zum Großteil durch landschaftlich schönes Waldgebiet mit einem anspruchsvollen Sauerlandprofil in der näheren Umgebung Mendens. Die drei Strecken sind gekennzeichnet. Insgesamt ist die nun seit vier Jahren nicht veränderte Strecke 27,2 Kilometer lang. Sie weicht nur an ganz wenigen Punkten von dem vor 33 Jahren ins Leben gerufenen Kurs ab. Wir veranstalten diese Bergmeisterschaften als offziellen MCM-Traningslauf mit Wettkampfcharakter. Teilnehmer berfreundeter Vereine, Ehemalige und vereinslose Teilnehmer sind herzlich eingeladen. Im Folgenden findet ihr die Einzelheiten zu den jeweiligen Etappen. “Berg-Auf geht´s!”

Bergmeisterschaften 2014 – Start zur 1. Etappe

Der Startschuss zur ersten Etappe (Deilinghofen) fällt am 26. September (Mittwoch) um 18.15 Uhr an der Edelburg (B 7 Richtung Hemer direkt gegenüber der Firma Grohe). Es steht ein kleiner Parkplatz direkt an der Edelburg zur Verfügung. Hier ist allerdings wegen des Verkehrs auf der B7 Vorsicht geboten. Empfehlenswert sind auch die Parkplätze auf dem gegenüberliegenden Grohe-Gelände (Parkstreifen – die Firmenparkplätze dürfen wir natürlich nicht benutzen). Die Strecke Richtung Brelen ist 5,5 Kilometer lang und führt durch den Wald an der Edelburg in weitem Bogen zum ehemaligen Truppenübungsplatzgelände. Ziel ist die seit Jahrzehnten beliebte ,, Wand “, der einzige wirkliche Berg auf dieser Etappe. Den Rücktransport organisieren die Athleten in Eigenregie. Es empfiehlt sich, bergab zum Auto auszulaufen, zumal hier auch noch Abkürzungen möglich sind. Seit der Umwandlung des Truppenübungsplatzes in ein Landschaftsschutzgebiet kann die Wand übrigens nicht mehr direkt mit dem Auto angefahren werden. Der nächste Parkplatz liegt allerdings höchstens 450 Meter vom Ziel entfernt. Betreuer, die ihren Schützling also beim Zieleinlauf begrüßen möchten, können sich eventuell einige Minuten vor dem Start auf den Weg nach Deilinghofen machen, genügend Ortskundige sind sicherlich vor Ort.

Startort der zweiten Etappe (Eisborn) ist dann die Albert-Schweitzer Grundschule in Lendringsen. Von hier aus laufen wir am 28. September (Freitag) um 17.00 Uhr wie bei der ,,Großen Runde” bergauf (bitte auf der linken Straßenseite dem Verkehr entgegenlaufen, im Zweifelsfalle auch ruhig einmal stehen bleiben oder zur Seite gehen). In Asbeck kreuzen wir die Straße und laufen geradeaus die Serpentinen hoch. Auf der Hauptstraße angekommen biegen wir dann nach rechts Richtung Eisborn ab. Nach 150 m verlassen wir die Straße nach rechts und gelangen über einen befestigten Waldweg zum Ziel, dem höchsten Punkt (Aussichtsturm Ebberg) in Eisborn und Umgebung. Die Rückkehr muss ebenfalls wieder in Eigenregie geschehen (Trainingslauf empfohlen).

Die Schlussetappe wird schließlich am 29. September (Samstag) um 13.00 Uhr direkt unten an der Bittfahrt (Auffahrt zum Krankenhaus, neben der Josefschule) gestartet und fordert die Teilnehmer gleich mit einem sehr langen Bergaufstück Richtung Umsetzer auf dem Kapellenberg heraus. Drei sehr anspruchsvolle Runden mit vielen Anstiegen und einigen Bergabpassagen sind zu absolvieren (insgesamt 14,2 Kilometer). Das Ziel des Laufes befindet sich wie immer hinter dem Ausgang Kapellenberg auf der Straße oberhalb des Krankenhauses. An der Ziellinie befindet sich auch die einzige Getränkestelle, die nach jeder Runde benutzt werden kann.

Jeder Teilnehmer dieser Veranstaltung erhält wieder eine Urkunde mit den ganz aktuellen Fotos (gestaltet von Klaus Hoff), die wie auch die Urkunden des Stundenpaarlaufes den Teilnehmern im Rahmen unseres Sponsorenlaufes am 1. November verliehen werden.

Rückfragen bei Klaus: klaus-hoff@unitybox.de