MCM-Starts: Iserlohn – Emden – Phönixsee Dortmund – Bönen – Egmond aan Zee

Mit Starts am Dortmunder Phönixsee, rund um den Förderturm in Bönen und im nordholländischen Egmond aan Zee eröffnete der Marathon-Club Menden sein Wettkampfjahr 2019 und knüpfte damit nahtlos an die letzten Silvesterläufe in Iserlohn und Emden an. Wie schon in den vergangenen Jahren erkämpften sich einige MCM-Athleten beachtliche Gesamt- und Altersklassenplatzierungen unter den nahezu dreihundert Teilnehmern des 38. Silvesterlaufs “Rund um den Danzturm”.

Zusammen mit den 1500 Startern des komplett ausgebuchten Phönixsee-Neujahrslaufs traten sieben MCM-Läuferinnen und Läufer gleich am ersten Wochenende des neuen Jahres eine feste Spur ins Wettkampfvorhaben. Bei einer Rundenlänge von 3,25 Kilometern konnten die Teilnehmer während des Laufes selbst entscheiden, welche Distanz sie über die maximal acht Runden laufen mochten. Moderator Janik Broszeit war bei dieser Veranstaltung wieder mit von der Partie und heizte seinen Vereinskollegen an der Strecke kräftig ein.

Mit einem Paukenschlag eröffnete MCM-Aushängeschild Philipp Henseleit in Bönen seine Wettkampfsaison: Gleich vom Beginn an lief der MCM-Athlet mit 500 Metern Vorsprung vor dem späteren Zweitplatzierten Ludger Schröer von der LG-Deiringsen ein einsames Rennen bei strengem Gegenwind. “Ich hatte heute Lust mich zu quälen – und nach dem Wendepunkt wurden auch die Beine lockerer, nur bis dahin war es schwierig gewesen in den richtigen Laufrhythmus zu kommen.”, resümierte Henseleit zufrieden.

Unter den knapp dreihundert Mitkonkurrenten, die beim 4. Lauf am Bönener Förderturm ins Ziel gekommen waren, räumte das MCM-Dutzend neben dem Gesamtsieg noch neun Altersklassen-Podestplatzierungen ab. Aus der Sicht des Trainers hatte Hans-Jürgen Kasselmann allen Grund zur Freude: Nicht nur über Neo Friese, der seinen ersten “Zehner” überhaupt und auf Anhieb sehr erfolgreich gelaufen ist, sondern auch über die enorme Leistungssteigerung des MCM-Youngsters Kai Teichmann, die gleich mit einem Sieg in der Männer-Hauptklasse gekrönt wurde. “Mit dem Abschneiden aller MCM-Teilnehmer  bin ich sehr zufrieden, vor allem bei diesen Witterungsbedingungen. – Super auch”, so Kasselmann, “dass Hardy Dinklage wieder für den Marathon-Club Menden startet.”  Besonders erfolgreich schnitt auch das MCM-Frauenquartett ab –  allen voran Nadine Ebert mit dem Goldrang in ihrer Altersklasse, gefolgt von Barbara Andres, Nike Friese und Silke Krause, die allesamt den Silberrang in ihrer Altersklasse erkämpften.

Einen Kurztrip zum Halb- und Viertelmarathon nach Egmond aan Zee gönnten sich vier MCM-Athleten am vergangenen Wochenende. Nicht zu Unrecht hat sich diese Sportveranstaltung in den vergangenen 47 Jahren einen sagenhaften Ruhm erworben. Diesmal absolvierten 6790 Männer und 2312 Frauen den extrem herausfordernden Kurs bei dem Wind, Wetter und Strand das Bild bestimmen. Auf die ersten sieben Kilometer des Halbmarathons durch den Sand am Spülsaum der Nordsee entlang folgten Dünenpassagen mit heftigen Auf- und Abstiegen, bis es schlussendlich über gepflasterte Dünen-Radwege dem Ziel entgegenging, welches das MCM-Trio Sandra Linnenkamp, Stefan Fildhaut und Uwe Honert zeitgleich erreichten. Der Viertelmarathon, den Klaus Hoff als Wiedereinstieg nach krankheitsbedingter Pause gewählt hatte, führte zunächst in einer drei Kilometer langen Runde durch den Badeort und anschließend über einen ordentlichen Anstieg ins nordholländische Dünenreservat. Start und Ziel beider Strecken  befanden sich auf der Strandpromenade, wo die Finisher von  einer begeisterten Menschenmenge begrüßt wurden.

Leistungen im Überblick:

Silvesterlauf Iserlohn 10,3 km

Damian Jelonek  40:40 Minuten  4. Gesamtplatz 1. M30

Michael Nottebohm   43:41 Min  7. Gesamt  2. M40

Silke Krause  1:06:02 Stud  120. Gesamt  5. W50

Kristin C. Martinez-Jimenez  1:07:09 Std  126. Gesamt 8. W40

Prof.Dr. Ernest Pollok  1:09:14 Std  132. Gesamt  1. M70

Silvesterlauf Iserlohn 5 km Jedermannlauf

Juliane Ilgert  21:49 Min  4. Gesamt  1.Frau  1.W20

Ralf Weier  22:09 Min  6. Gesamt  1. M50

40. Silvesterlauf Emden 5 km – 550 Teilnehmer

Caroline Dollmann  27:31 Min  70. Frau 4. WJU 20

Reinhard Dollmann  26:11 Min  155. Mann  15. M50

Neujahrslauf Phönixsee   –  1 Runde  3,25 km

3 Runden: Ralf Weier  42:20 Min  9. Mann 1. M55

4 Runden: Thomas Schlünder   1:16:31 Std  76. Mann   4. M55

5 Runden:

Silke Krause  1:27:38 Std  6. Frau  1. W55

Sandra Schulte  1:37:09 Std  37. Frau 7. W35

6 Runden:

Stefan Fildhaut  1:48:58 Std  94. Mann 13. M35

Sandra Linnenkamp  1:48:58 Std  22. Frau  5. W35

Nele Dönneweg  1:50:58 Std  25. Frau  4. WHK

Förderturmlauf Bönen  10 km

Philipp Henseleit   34:10 Min  1. Mann  1. M30

Kai Teichmann   38:19 Min  8. Mann  1. MHK

Tobias Sorge   38:40 Min  10. Mann  3. M40

Hardy Dinklage  39:35 Min  19. Mann  5. M40

Michael Nottebohm   40:23 Min  25. Mann  7. M40

Neo Friese  49:35 Min  119. Mann  2. männl. Jugend U16

Hansgeorg Kruse  50:16 Min  127. Mann  3. M70

Stephan Lau  53:14 Min  151. Mann  14. M55

Nadine Ebert  47:36 Min  8. Frau  1. W40

Barbara Andres   49:23 Min  16. Frau  2. W60

Nike Friese  51:51 Min  24. Frau  2. weibl.Jugend U18

Silke Krause  53:22 Min  32. Frau  2. W55

Egmond aan Zee – Halbmarathon

Sandra Linnenkamp  2:01:18 Std  Gesamtplatz 5601 von 9111 –  905. Frau von 2311

Stefan Fildhaut  2:01:18 Std  Gesamt 5602 – 4697. Mann von  6790

Uwe Honert  2:01:18 Std  Gesamt 5605  –  4698. Mann

Viertelmarathon

Klaus Hoff 1:04:10 Std  Gesamtplatz 1206 von 3026 – 798. Mann von 1429